Trendsport Slacklinen

Die Slack­line ist bekannt­lich ein star­kes Gurt­band, wel­ches zwi­schen zwei Befes­ti­gungs­punk­ten fixiert und wor­auf dann balan­ciert wird.
Ich finde es ja am bes­ten, wenn ich im Park slack­li­nen kann. Dafür brau­che ich bloß die Slack­line zwi­schen zwei Bäu­men zu span­nen und los gehts!

Bei die­ser Trend­sport­art sind viele Fähig­kei­ten gefragt: Kon­zen­tra­tion, Kraft­aus­dauer und vor allem die Gleich­ge­wichts­fä­hig­keit. Den Schwie­rig­keits­grad kann ich gut vari­ie­ren, indem ich die Span­nungs­stärke der Slack­line ändere– je schwä­cher die Span­nung, desto schwie­ri­ger wird es sein, sich auf dem Gurt­band fort­zu­be­we­gen. Außer­dem kann man– wenn man dann schon geübt ist– zum Bei­spiel rück­wärts über die Slack­line gehen, was zu Beginn noch­mals zusätz­li­che Kon­zen­tra­tion bedarf.

Man wird schnell mer­ken, dass das Slack­li­nen sehr anstren­gend ist und ein Trai­ning für den gan­zen Kör­per dar­stellt. Gerade weil so viele Mus­keln beim balan­cie­ren auf dem Gurt­band betei­ligt sind, muss bei Men­schen mit Dia­be­tes auf eine gute Ein­stel­lung des Blut­zu­ckers geach­tet wer­den. Es gilt auch hier wie­der, mit einem Start­blut­zu­cker­wert von etwas über 150mg/dl los­zu­le­gen. Sollte man zum ers­ten Mal Slack­li­nen, so ist es wich­tig in regel­mä­ßi­gen Abstän­den zu mes­sen, um her­aus­zu­fin­den ob bzw. wie stark der Blut­zu­cker­spie­gel durch die Bewe­gung am Gurt­band sinkt und wie viele Koh­len­hy­drate zu sich genom­men wer­den müssen.

Was hältst du vom Slack­li­nen? Hast du schon Erfah­run­gen damit gemacht?

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Sport und getagged . Bookmarken: Permanent-Link. Kommentieren oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

2 Kommentare

  1. claudia
    Erstellt am 8. July 2013 um 22:00 | Permanent-Link

    puhh, ja ich habs schon mal pro­biert, aber dafür hab ich glaub ich keine Geduld ;)
    das ist mir ein­fach zu schwer! Ich glaub da muss man echt jeden Tag üben, üben, üben und noch mehr üben :)

  2. hannah
    Erstellt am 9. July 2013 um 10:33 | Permanent-Link

    Ja, slack­li­nen ist wirk­lich cool! Frü­her war ich sogar recht gut! Aber mitt­ler­weile… ist da wohl keine Kör­per­span­nung mehr übrig ;) Aber wirk­lich cool!

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

*
*

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>