Was ist beim Schulsport zu beachten?

Dia­be­tes darf kei­nes­falls ein Hin­der­nis sein am Schul­sport teil­zu­neh­men.
Frü­her durf­ten Kin­der und Jugend­li­che mit Dia­be­tes nicht am Turn­un­ter­richt teil­neh­men. Diese Mei­nung hat sich aller­dings zum Glück geän­dert. Aller­dings müs­sen einige wich­tige Punkte vom Betrof­fe­nen beach­tet werden:

Zuerst sollte unbe­dingt der Sport­leh­rer vom Dia­be­tes in Kennt­nis gesetzt wer­den, damit er sich über­haupt über das Thema Dia­be­tes infor­mie­ren kann und auch weiß, was in Not­fall­si­tua­tio­nen zu tun ist. Dazu gehört auch, dass er weiß, wo sich die Notfall-Ausrüstung mit Glukagon-Spritze und kurz– und lang­wirk­sa­men Koh­len­hy­dra­ten (kurz­wirk­sam: Cola, Zucker­gele, Saft; lang­wirk­sam: Obst, Scho­ko­rie­gel, Brot) befin­det. Auch wenn ein­mal eine Turn­stunde von einem ande­ren Leh­rer suppliert wird, sollte auch die­ser Bescheid wis­sen was im Not­fall zu tun ist.

Wie war das bei euch?  Hat­tet ihr Pro­bleme als ihr zu eurer Turnlehrerin/eurem Turn­leh­rer gegan­gen seid, um ihn von eurem Dia­be­tes zu informieren?

Es ist auch eine gute Idee, den Turn­leh­rer nach einer Turn­stunde zu fra­gen, was in der nächs­ten Spor­t­ein­heit gemacht wird. Man muss sich ja unter­schied­lich auf die Stun­den­in­halte vor­be­rei­ten: Wenn eine Aus­dau­er­ein­heit mit lau­fen, schwim­men etc. auf dem Pro­gramm steht, wird der Blut­zu­cker stär­ker sin­ken, als dies z.B. bei einer nicht­in­ten­si­ven Gym­nas­tik– Ein­heit der Fall ist. Je nach Anstren­gungs­grad muss ich dann die Insu­lin­do­sis vor Sport­be­ginn anpassen.

Wie machst du das mit dem Anpas­sen des Insu­lins vor dem Sport? Hast du da eine bestimmte Vor­ge­hens­weise, die du immer durchführst?

Wie ich schon in einem ande­ren Arti­kel geschrie­ben habe, sollte der Blut­zu­cker­spie­gel zu Beginn der Turn­stunde über 150mg/dl lie­gen, damit man keine Pro­bleme mit einer Unter­zu­cke­rung bekommt. Das heißt: Unbe­dingt vor Sport­be­ginn Blut­zu­cker mes­sen. Wenn man sehr sel­ten Sport betreibt lie­ber auch wäh­rend des Sport­un­ter­richts ein­mal kurz pau­sie­ren und noch­mals den Blut­zu­cker mes­sen, um kein Risiko ein­zu­ge­hen. Auch nach der Turn­stunde muss der Blut­zu­cker gemes­sen wer­den, es kann ja sein, dass die­ser wäh­rend des Sports stark gesun­ken ist. Bei einer Dop­pel­stunde Sport nach der ers­ten Stunde den Blut­zu­cker­spie­gel überprüfen.

Ist der Blut­zu­cker­spie­gel vor dem Sport zu nied­rig (unter 100mg/dl), so soll­test unbe­dingt Koh­len­hy­drate zu dir neh­men, um ihn wie­der zu erhö­hen. Er sollte ja über 150mg/dl betra­gen. Ganz sel­ten kommt es vor, dass der Blut­zu­cker­spie­gel sehr hoch ist, z.B. auf über 250mg/dl. Das kann z.B. der Fall sein, wenn die Nadel für die Insu­lin­pumpe her­aus­ge­rutscht ist, sodass kein Insu­lin ins Blut gelangt und der Blut­zu­cker­spie­gel steigt und steigt. In so einem Fall unbe­dingt einen Aze­ton­test machen!

Wel­che Erfah­run­gen habt ihr im Turn­un­ter­richt mit dem Dia­be­tes gemacht? Hast du schon ein­mal Schwie­rig­kei­ten mit dem Blut­zu­cker­spie­gel vor, wäh­rend oder nach der Turn­stunde gehabt?

Quelle:

Thurm U und Gehr B: Dia­be­tes– und Sport­fi­bel . Mit Dia­be­tes wei­ter lau­fen; Ver­lag Kirch­heim 2005, 2.Auflage.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Sport und getagged . Bookmarken: Permanent-Link. Kommentieren oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

2 Kommentare

  1. claudia
    Erstellt am 29. October 2013 um 21:53 | Permanent-Link

    Ich habe vor einer Turn­stunde immer eine Banane oder ein Brot geges­sen. Das habe ich mir von zuhause mit­ge­nom­men und in der Pause davor geges­sen. Zusätz­lich habe ich dann natür­lich auch immer einen Trau­ben­zu­cker ein­ge­steckt gehabt, habe aber soweit ich mich erin­nern kann nur ein­mal einen gebraucht! Aja und natür­lich habe ich vor­her und nach­her auch immer mei­nen Blut­zu­cker kontrolliert!

    • hannah
      Erstellt am 30. October 2013 um 10:47 | Permanent-Link

      Ja, ich hab das auch immer so wie clau­dia gemacht. Und bei mir waren die Leh­rer auch immer sehr nett — ein­mal ist es mir z.B: pas­siert, dass ich auf mein Lang­zeit­in­su­lin ver­ges­sen hab, und dann natur­ge­mäß sehr hohe Werte hatte und damals ziem­lich über­for­dert war und mich dann nicht getrau hab Sport zu machen. Das hat mein Leh­re­rin damals zum Glück sofrt ver­stan­den :)

Schreibe eine Antwort an claudia Cancel reply

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

*
*

Du kannst diese HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>